Aus heiterem Himmel….

4. Dezember 2020

Der Heiland ist geboren

Der Heiland ist geboren! Was für eine Botschaft! Da lachte der Himmel und die Welt wurde für einen Moment heiter und hell. Ich finde es immer so schade, dass wir diese wundervollen erzählenden Weisen nur zur Advents – und Weihnachtszeit singen. Wenn wir über´s Jahr Lieder wie „Es ist ein Ros entsprungen“ oder „Süßer die Glocken nie klingen…“ singen, dann werden wir von anderen Menschen oft ein wenig schräg angeschaut. Warum eigentlich? Es gibt doch keine festen Jahreszeiten für spannende Geschichten. „Der gestiefelte Kater“ oder „Das Rotkäppchen“ hören wir uns doch auch zu jeder Jahreszeit an. Nun kann der sommerlich gestimmte Weihnachtsliederkritiker natürlich sagen, dass das ja auch Märchen seien und die Weihnachtsgeschichte eben kein Märchen wäre, doch gerade die Geschichte vom Rotkäppchen ist kein Märchen sondern basiert auf einer wahren Begebenheit:

Eine Köhlerstochter verliebt sich in den Sohn ihrer Herrschaft, zu derren Besitz auch der Wald gehört, in welchem die Köhlerhütte liegt. Der junge Mann hat den Namen Wolf. Er verführt das Mädchen. Darüber darf natürlich niemand öffentlich reden. Also versteckt sich die Botschaft hinter diesem unheilvollen Märchentext und so kommt es, dass das Rotkäppchen seitdem immer mal wieder vom bösen Wolf gefressen wird…

Das habe ich von meinem Deutschlehrer in der Schule genauso gehört. Leider ist die Schulzeit viel zu lange her, als dass ich die Unterlagen, die genau dieses Aussage belegen könnten, noch hätte…Schade…aber den Lerninhalt habe ich sehr gut behalten und ich erzähle diese Geschichte zu allen Jahreszeiten immer wieder sehr gerne weiter, genau wie die Weihnachtsgeschichte. Was dort geschrieben steht, ist auch wirklich geschehen. Und auch diese Geschichte erzähle ich zu allen Jahreszeiten und nicht nur im Advents und zur Weihnachtszeit.

Das ist, so meine ich, auch die eigentliche Botschaft von Weihnachten: Der weihnachtliche Geist soll immer in uns wirken „…und das nicht nur zur Weihnachtszeit…“

Lasst uns alle zusammen die Geschichte, an welche die Weihnachtslieder uns so eindringlich erinnern, weit über die Advents- und Weihnachtszeit hinaus in die Welt singen und damit die Frohe Botschaft allezeit mit Freude verbreiten.

Freue Dich, o Christenheit!

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten 4. Dezember, Ihre fröhliche Sängerin, Susanne Dieudonné

Die fröhliche Sängerin

Unter dem Titel „Schöne Weihnachtslieder“ habe ich zwei CDs eingesungen. Es sind insgesamt 24 Weihnachtslieder, die Sie sich auch zu Hause anhören können. Rufen Sie mich einfach an. Unter „Kontakt“ finden Sie meine Telefonnummer.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.